Niederösterreichische Mittelschule Grünau-Rabenstein
NiederösterreichischeMittelschule Grünau-Rabenstein  

Im Anschluss finden Sie vieles, was sich an unserer Schule in den letzten Tagen und Wochen ereignet hat.

Um Einblicke in die vergangenen Monate und Schuljahre zu gewinnen, stöbern Sie doch unseren Archiven.

Schuljahr 2020/21

Juni

Sportunterricht einmal anders

Bei Sonnenschein und warmen Wetter verbrachten die Schülerinnen der 4A und 4B den Turnunterricht in bzw. an der Pielach. Während die einen ihr Talent beim Bauen von Steintürmen bewiesen, kühlten sich die anderen beim Durchqueren der Pielach ab.

Auszeichnung Singende Klingende Schule

Wo man singt und tanzt, dort lass dich nieder, böse Menschen kennen keine Lieder.

 

In diesem Sinne hat sich die MS Grünau-Rabenstein auch im Schuljahr 2020/2021 wieder für die Auszeichnung Singende Klingende Schule beworben. Der Landesschulrat bewertet das musikalische Bemühen, einzelne Beiträge und öffentliche Auftritte. Da es im laufenden Schuljahr kaum möglich war öffentlich aufzutreten, wurden die Leistungen der letzten beiden Schuljahre betrachtet. Und so erhielt unsere Schule eine Urkunde und eine Tafel zum Aushang am Schulgebäude in einer virtuellen Verleihung. Wir freuen uns sehr darüber und starten motiviert ins kommende musikalische Schuljahr!

Kugelrunde Kuschelkissen - das Motto der 3. Klasse

Die Schüler*innen gestalteten nach eigenen Entwürfen Kissenüberzüge in Anlehnung an Tiergesichter. Wobei einige der Tiere noch entdeckt werden müssen ...

April

Praxisnaher Unterricht

Die Schüler der 4B (Gruppe A) wurden am 29. von Frau FL Fellner und einer Schülerin bekocht. Es gab Pizzaschnecken und Nutellakipferl.

Turnunterricht in Coronazeiten

Nach einer Wanderung zur Ruine Rabenstein gestalteten einige Schülerinnen der 4B ihren Namen mit Hilfe von Naturmaterialien wie Löwenzahn, Gänseblümchen, Ästen, Steinen, Moos, etc.

Hier die wirklich gelungenen Arbeiten....

März

Ostern naht trotz Corona

Die Schüler*innen der 2a überlegten, welche Überraschungen ihnen Ostern bescheren könnte. Was könnte aus einem Ei heraushüpfen?

Februar

Aschermittwoch - Beginn der Fastenzeit

Aschermittwoch ist der Beginn der Fastenzeit, die 40 Tage dauert. Die Sonntage werden nicht mitgerechnet.

Art on toast - essbare Kunst

Inspiriert von der norwegischen Essenskünstlerin Ida Frosk, die Kunstwerke berühmter Maler auf Toast gebannt hat, waren die Schüler*innen der 4A und 4B, die gerade zu Hause arbeiten müssen, aufgefordert, eigene Ideen zu präsentieren. Die einzige Bedingung war das Beweisfoto, bevor das Kunstwerk aufgegessen werden durfte.

Viele tolle Ergebnisse mit nur kurzer Lebensdauer sind entstanden - vergängliche Kunst, nicht für die Ewigkeit geschaffen.

Die Rückkehr zur Normalität - das würden wir uns alle wünschen. Unser Wunschbaum zeigt dies.

Aber ein kleines Stück holen wir uns zurück, mit Schichtbetrieb und Abstand. Eines steht fest: so viele Tests, wie sie in den nächsten Wochen auf uns zukommen werden, hat es bisher in Schulen noch nie gegeben ... und dass "Negativ" in diesem Fall erfreulich positiv ist, ist ebenfalls ein Unikum.

Wenn wir zusammenhalten, kann der Schulstart unter diesen schwierigen Umständen einigermaßen reibungsfrei gelingen. Niemand kann sich sicher sein, dass er/sie virenfrei ist, daher zeigt es von gegenseitigem Respekt diese unangenehme Maßnahme des "Nasenbohrertests" mitzutragen. Für das Verständnis und die Mithilfe bedanken wir uns bei allen Eltern und Schüler*innen.

Jänner

Zeugnis - Lieferservice für 4A und 4B

Einen unerwarteten Besuch erhielten die Schüler*innen der Abschlussklassen am Zeugnistag. Während alle anderen Kinder die Schulnachricht erst am 8.2. erhalten werden, haben sich die Klassenvorständinnen der 4. Klasse, Petra Redlingshofer und Karin Schweinzer, einen besonderen Service einfallen lassen: Wenn die Schüler*innen nicht zum Zeugnis kommen, kommt das Zeugnis zu ihnen. Von Tradigist bis Weinburg, von Königsbach bis Aigelsbach führte der Weg der beiden Lehrerinnen, bis sie nach ca. 2,5 Stunden alle Zeugnisse an den Mann/die Frau gebracht hatten. Da meist nur erfreuliche Nachrichten überbracht wurden, kann einer entspannten Ferienwoche nichts mehr im Weg stehen.

Kunstwerke im Stil Wassily Kandinskys (2A + 4A)

Im Rahmen des Distance-Learnings bekamen die Schüler*innen der 2A Element- und Farbvorgaben.

Der 4A wurde diesmal eine Aufgabe gestellt, bei der der Zufall eine wichtige Rolle spielt. Der Würfel entscheidet, welche Elemente aus Kandinsky Werken zur Gestaltung eines eigenes Kunstwerks verwendet werden dürfen. 

Das erste entstandene Werk lädt zum Staunen ein. Weitere finden Sie hier.

Dezember

Freude schenken

Die Klassenvorstände der 3a starteten vor Weihnachten mit ihren SchülerInnen ein Projekt, um in dieser schwierigen Zeit etwas Freude zu bereiten. So verpackten die SchülerInnen ihre mitgebrachten und liebevoll ausgesuchten Geschenke, um sie den BewohnerInnen des Alters- und Pflegeheimes Stadtwald in St. Pölten zu schicken. Gemeinsam mit einigen persönlichen Zeilen und Weihnachtswünschen wurden die 25 Pakete am 23. Dezember im Heim abgegeben. So konnten wir den betagten Menschen, die heuer nicht im Kreise ihrer Familie das Weihnachtsfest feiern konnten, ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Jeder Einzelne freute sich sehr über sein Weihnachtsgeschenk. Ein herzliches Dankeschön auch an die Eltern!

Weihnachtswünsche

Christbaum = Wunschbaum

Sowohl in Grünau als auch in Rabenstein findet man in der Kirche einen Christbaum aus Holz. Alle Bewohner waren aufgefordert, ihn mit Sternen zu schmücken. Auf diesen Sternen sollten Wünsche stehen, die man nicht mit Geld kaufen bzw. erfüllen kann. Manche Wünsche rühren zu Tränen und man besinnt sich wieder darauf, was Weihnachten wirklich bedeutet.

 

Advent - Die Zeit der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest.

Das heurige Jahr war und ist noch immer eine besondere Herausforderung für jeden Einzelnen von uns. Wir mussten viel Neues, Ungewohntes und auch Unangenehmes überwinden, aber jeder Neuanfang bietet auch die Chance, es besser zu machen und neue Ideen zu kreieren, die unser liebenswertes Miteinander im Glauben und im Gespräch fördern. In diesem Sinne wünschen wir allen einen gesegneten Advent!

Unterricht in Zeiten des Lockdowns 2.0

Die Schülerinnen und Schüler wurden nach dem Stundenplan unterrichtet. Dieser sah Onlineunterricht und betreute Selbsterarbeitungsstunden vor. Die Lernenden hatten jederzeit die Möglichkeit, per Video oder Chat mit der Lehrperson in Kontakt zu treten. Parallel gab es die Möglichkeit, den Unterricht direkt in der Schule zu besuchen. Eine kleine Gruppe nahm dies in Anspruch und wurde im bestens ausgestatteten Informatikraum der Schule betreut.

Distance Learning erfordert große Disziplin von allen Beteiligten – Lernenden, Lehrenden und Eltern. Diese Form des Unterrichts kann trotz großer Anstrengungen einen persönlichen Unterricht im Klassenzimmer nicht ersetzen. Klar erkennbar ist jedoch, dass manche Aspekte davon in den regulären Unterricht Einzug finden werden.

 

Sicher ist aber auch: Der soziale Aspekt als wesentlicher Teil von Schule kommt zu kurz.

 

Vor allem der guten Zusammenarbeit mit den Eltern ist es zu verdanken, dass diese Zeit so reibungslos von statten ging. Unseren beiden Schulwartinnen sei gedankt, da sie für die Umsetzung des Hygienekonzeptes sorgten.

 

Wir sind stolz auf unsere Kinder, dass sie diese Herausforderung mit uns so toll gemeistert haben!

 

November

Schokomuffins

Da die direkte Umsetzung interessanter ist, als das Schreiben von Rezepten in der Klasse, standen die Integrationskinder mit ihrer Lehrerin Andrea Fellner auch heute wieder in der Schulküche und bereiteten Schokomuffins zu. Dieses Mal kamen die Klassenkollegen und Klassenkolleginnen in den Genuss einer Kostprobe.

Lebenspraktischer Integrationsunterricht - Teil 2

In der ersten Woche nach den Herbstferien standen die Integrationskinder wieder brav in der Küche und bereiteten leckeren Vanillepudding und süßes Apfelmus zu. Jeder Schüler bekam nicht nur eine Portion zum sofortigen Verzehr, sondern auch eine Kostprobe für zu Hause. Natürlich wurde auch in der Küche auf den nötigen Sicherheitsabstand und auf alle Hygienevorschriften geachtet.

Termine

Alle Termine in unserem Terminkalender

 

ECDL Prüfungen:

 

Nächste Schularbeiten:

 

Einen Gesamtplan finden Sie hier

NöMS Grünau-Rabenstein

 

Kirchenplatz 5

3202 Hofstetten/Grünau

oder

 

St. Pöltnerstraße 14

3203 Rabenstein an der Pielach

 

Telefon

02723/8233-22 (Lehrerzimmer Grünau)

 

02723/2218-11 oder 12(Lehrerzimmer Rabenstein)


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

 

Informationspflicht lt. DSGVO

Datenschutz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Informatikhauptschule Grünau-Rabenstein